Deprecated: Der Hook elementor/widgets/widgets_registered ist seit Version 3.5.0 veraltet! Verwende stattdessen elementor/widgets/register. in /mnt/web311/b1/02/59589502/htdocs/wp-idowapro/wp-includes/functions.php on line 5758 Mobilität - Maximilian Heimerl | CSU Landratskandidat 2020

Mobilität für alle

Mühldorf a. Inn ist ein Flächenlandkreis. Wir brauchen deshalb den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) genauso wie den Individualverkehr.

Freie Fahrt für Schüler und Auszubildende. Wir führen eine Bus&Bahn-Flat ein und setzen das beschlossene ÖPNV-Gesamtkonzept schrittweise um.

Straßen und Schienen garantieren Mobilität und wirtschaftliche Stärke – wir setzen uns für den Erhalt und zielgerichteten Ausbau unserer Verkehrsadern ein.

Chancen für alle bedeutet auch Mobilität für alle. Für Jung und Alt, für Menschen aus der Stadt und dem Land. Aus ökologischen und ökonomischen Gründen werden wir den Öffentlichen Verkehr stärken, den Ausbau von Straße und Schiene vorantreiben und unseren Anteil dazu leisten, den Individualverkehr umweltfreundlicher zu machen.  

Wir setzen das ÖPNV-Gesamtkonzept für unseren Landkreis schrittweise um und machen den öffentlichen Verkehr zu einer echten Alternative zum Individualverkehr. Dafür führen wir eine Bus&Bahn-Flat im Landkreis ein. Alle Schüler und Auszubildenden in der Zuständigkeit des Landkreises erhalten ggf. zusätzlich zu ihrem Ticket zur Schule freie Fahrt auf allen öffentlichen Bus- und Bahnlinien im Landkreis: werktags ab 13 Uhr sowie an Wochenenden, Feiertagen und in den Schulferien ab 9 Uhr.   

Nach der Eröffnung der A 94 Richtung München bleiben wir dran am Lückenschluss Richtung Passau und fordern den schnellstmöglichen, elektrifizierten Ausbau der Bahnlinie Richtung München inkl. der Anbindung an den Flughafen München (Walpertskirchner Spange und Erdinger Ringschluss).

Durch die E-Bikes steigt die Bedeutung des Radverkehrs in Freizeit und Alltag. Wir bauen das  Radwegenetz auch an den Kreisstraßen aus und schlagen dafür ein gemeinsames Finanzierungsmodell mit den Gemeinden vor .  

Wir unterstützen die Städte Mühldorf a. Inn und Waldkraiburg und setzen uns beim Freistaat Bayern für die Ortsumfahrungen  von Mühldorf a. Inn und Pürten ein. Wir wollen erreichen, dass die Ortsumfahrung von Egglkofen (B 299) in den vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplanes kommt. Wir setzen uns dafür ein, die Bürgerinnen und Bürger in der Gemeinde Ampfing vom Umleitungsverkehr der A 94 zu entlasten und für die Realisierung der Umfahrung von Obertaufkirchen. Unsere Kreisstraßen halten wir konsequent in einem guten Zustand und stellen sicher, dass Schäden frühzeitig beseitigt werden. 

Weitere Beiträge lesen

Entwicklungsmöglichkeiten für unsere Land- und Forstwirtschaft

„Unsere Bauern prägen das Gesicht unseres Landkreises – wir sind für faire Preise und gegen einseitige Schuldzuweisungen bei Umwelt-, Tier- und Klimaschutz.
Landwirtschaft im Landkreis Mühldorf a. Inn hat Zukunft. Wir setzen uns dafür ein, dass junge Bäuerinnen und Bauern auch in den kommenden Jahrzehnten erfolgreich und nachhaltig wirtschaften können.“

Weiterlesen »

Digitalisierung

„Die Digitalisierung ist die ökonomische Herausforderung unserer Zeit. Sie wird in erheblichem Umfang über unseren wirtschaftlichen Erfolg der Zukunft entscheiden.
Im Einvernehmen mit den Schulleitungen stellen wir frei zugängliches W-LAN auch in Pausen- oder Aufenthaltsbereichen der Schulen zur Verfügung.
Die Daten müssen laufen und nicht die Bürger – wir bauen die digitalen Angebote des Landratsamtes aus, stehen aber immer auch persönlich zur Verfügung, weil uns der Kontakt von Mensch zu Mensch sehr wichtig ist.“

Weiterlesen »

Bezahlbares Wohnen

„Wohnen ist ein Grundrecht. Wir setzen uns dafür ein, dass Wohnen für jeden erschwinglich bleibt.
Wir begegnen dem Siedlungsdruck aus dem Großraum München nicht mit Verboten oder Enteignungsphantasien, sondern mit einer Erhöhung des Haus- und Wohnungsangebotes mit Sinn und Verstand.
Wir schützen unsere Umwelt, indem wir vorhandene Bausubstanz nutzen und eine maßlose Flächenversiegelung verhindern.“

Weiterlesen »